Wir lernen in der AMAVOX© Gesangstechnik zuerst die moderne Aspekte der Stimme kennen:

“Singen Sie auf den Schultern von Giganten”

  1. modernste Stimmbildung: 1.Emotion-2.Stimme-3.Atem
  2. richtige Bauch-Atmung (wie in der Ruheatmung der Schlafposition)
  3. Atmen Sie den sch√∂nsten Moment ihres Lebens tief-ehrlich-staunend ein: ‚ÄěSchnuufa‚Äú statt nur ‚Äěatmen‚Äú
  4. Körperbewusstsein: In der Sitzposition wird die Balance zwischen innerer und äusserer Muskulatur leichter hergestellt.
  5. sängerische Anatomie und Fachbegriffe (Zwerchfell, Kehlkopf, Knorpel, Muskeln, musculus digastricus, m.crico-thyreoideus, m.thyro arytaenoideus, Resonanzräume…)
  6. 5 Register (1.Vocal Fry/Schnarrstimme/Brutzelstimme, 2.Bruststimme, 3.Mixed Voice, 4.Kopfstimme, 5.Pfeifstimme)
  7. 1 Oktave mehr Tonumfang durch emotionale Stimmprogrammierung
  8. Skalen: 123454321, Dreiklänge 13531, (Gioacchino) Rossini-Skala: 1-3-5-8-10-12-11-9-7-5-4-2-1
  9. diatonische, pentatonische und chromatische Tonleitern, Melodie√ľbungen
  10. Lax Vox© verlängert die Kontaktzeit der Stimmlippen (Stimmtherapie)
  11. Vollschwingung =Bruststimme durch bewusste äussere c.t.-Muskulatur Randkantenverschiebung
  12. Randschwingung =Kopfstimme durch unbewusste innere t.a.-Muskulatur Randkantenverschiebung
  13. Edge-Training (Ränder der Stimmlippen werden durch emotionale innere Muskeln trainiert), Pharyngeal*, Hoot-connection (Juchzen)
  14. S√§ngerformant (Verst√§rkung des empfindlichen 3500 Hz-Bereichs und der Tragf√§higkeit) Masterarbeit von Christian B√ľchel an der Musikhochschule M√ľnchen 1996
  15. Resonanzen: Kopf- und Brustraum (auch Nase, Kehle, Stirn, Rachen,…)
  16. Voce faringea* = Rachenresonanz* (vergessener Mix-Resonator 2018 Doktorarbeit Alexander Mayr, Graz)
  17. ‚ÄěLavox‚Äú-Koordinatensystem der Vokale (D√§mpfer-U, Schliesser-I, √Ėffner-A) von Christian B√ľchel im Mozarteum entwickelt
  18. Anwendung aller Gesangstechniken auf allen Vokalen & Konsonanten
  19. Pop-Emotionstr√§ger sind die Konsonanten ‚ÄěBouncen‚Äú
  20. verschiedene Mix-Typen: 1.Light-Mix, 2.Heavy-Mix, 3.Balanced-Mix, 4.Textured-Mix, 5.Nasal, 6.Denasal, 7.High Larynx, 8.Middle Larynx, 9.Low Larynx
  21. Ausspracheregeln (deutsch, englisch, italienisch, französisch)
  22. Merkmale und Anwendung der 10 wichtigsten Gesangsstile (Klassik, Musical, Blues, Jazz, Rock, Folk, Country, Gospel, RnB, Pop)
  23. ‚ÄěLicks, Trills and Runs‚Äú (Verzierungen, Triller, Gestaltungsmelodien)
  24. Jazz-Gestaltung und Improvisation (z.B. alterierte Akkorde und ‚Äěblue notes‚Äú)
  25. Songs, Lieder, Arien stilgerecht nach Vorbildern analysieren, nachsingen, erarbeiten
  26. Literatur wird stufengerecht und nach Gefallen der Singenden ausgewählt
  27. optional: eigene Songkompositionen
  28. Schauspiel√ľbungen, Lampenfieber und B√ľhnenpr√§senz
  29. Selbstbewusstes öffentliches Auftreten bei Konzerten
  30. TEMPS (Akronym): Technik, Emotion, Mentales, Physis, Seele
  31. 1. Wissen, 2.Hören, 3.Koordinieren in gleichberechtigter Vollendung
  32. Stimmtherapie (Stimmbruch, Hormonelle √Ąnderungen, Altern, Stimm-Reha‚Ķ)
  33. Kreatives, Unvorhergesehenes, …