“Kein hoher Ton kein tiefer Ton also -Bariton” -Dieses Zitat eines Tenors hat selbstverständlich nichts mit der Realität zu tun … Etwas realistischer ist folgende Weisheit: “Ein Bariton hält im Leben, was ein Tenor auf der Bühne verspricht”.

Sie sehen schon … es gibt eine Art “Hassliebe” zwischen den Tenören, die in der Oper hauptsächlich jugendlich Liebhaber-Rollen singen, und den Baritönen, die meist Vater- oder Intrigantenrollen singen dürfen.

Ich beginne mit einem der schönsten Bariton Stimmen, die leider viel zu früh verstummt sind: Dimitri Hvorostovsky. Er rührt zu Tränen… er singt hier mit seiner Frau Florence, eine Schweizer Sängerin

Er starb an der selben Krankheit, wie sein grosses Idol Ettore Bastianini:

Äusserst sympathisch ist Bryn Terfel, der eher ein Bass-Bariton ist:

Michael Bublé entdeckt einen neuen 15 jährigen Bariton “Sam” bei einem Live-Konzert … ein magischer Moment …

Stimmfächer der Baritonstimme in der Oper: