Meine Mutter Ingrid singt bei vielen BĂŒhnenproduktionen im Chor mit (hier bei “La Traviata”). Sie kontrolliert gerade den Digastricus Muskel, der bei hohen Tönen wie die “Handbremse beim Autofahren” wirkt

… er sollte also entspannt bleiben

… probieren sie es doch einfach mal selber aus

… Glissando von unten nach oben zur Kopfstimme “UUUU”

… ohne Anspannung des Zungengrundes

… gar nicht einfach

… aber sehr WICHTIG fĂŒr lockere hohe Töne. Ich zeige es ihnen gerne in einer persönlichen Gesangslektion…

IMG_2225
Fotograf: Sepp Köppel

digastric muscle